Nierenerkrankungen


Nierenschäden bleiben lange – oft zu lange – unbemerkt. Sie tun in aller Regel nicht weh. Dabei gibt es inzwischen viele wirksame Therapien, um ein Fortschreiten einer Nierenerkrankung und im schlimmsten Fall sogar ein Nierenversagen mit komplettem Funktionsverlust und Dialysepflicht zu verhindern. Die häufigsten Ursachen für Nierenschäden sind Diabetes mellitus, Bluthochdruck, durch das Patienten eigene Immunsystem verursachte Entzündungen und erbliche Erkankungen. 

Diese und viele weitere Erkrankungen behandeln wir in enger Kooperation mit den niedergelassenen hausärztlichen und internistischen Kollegen mit dem Ziel, die Nierenfunktion bestmöglich zu erhalten, um den Patienten eine Nierenersatztherapie zu ersparen. 

Ist die Nierenschädigung jedoch weit fortgeschritten, müssen Maßnahmen ergriffen werden, um die verlorengegangene Nierenfunktion für das Überleben des Patienten zu ersetzen. Hier können wir individuell für jeden Patienten alle modernen Nierenersatzverfahren anbieten: Ob Bauchfelldialyse, Blutwäsche oder die Vorbereitung und Nachbetreuung einer Nierentransplantation. Unser Ziel ist es jedoch, es „gar nicht so weit kommen zu lassen“.

Aktuelle Termine



18.08.2020   09:30 Uhr

ABGESAGT Still-Treff auf der Wöchnerinnenstation


Stillen in der Öffentlichkeit [ ... mehr]


01.09.2020   09:30 Uhr

ABGESAGT Still-Treff auf der Wöchnerinnenstation


Langzeitstillen - Was, du stillst noch? [ ... mehr]


08.09.2020   15:00 Uhr bis 16:30 Uhr

ABGESAGT Selbsthilfegruppe


für Frauen mit Brust- und gynäkologischen Krebserkrankungen [ ... mehr]


15.09.2020   09:30 Uhr

ABGESAGT Still-Treff auf der Wöchnerinnenstation


Der Babyblues - Was nun? [ ... mehr]


19.09.2020   09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Tag der Neurologie


10 Jahre Neurologische Klinik am Klinikum - Ersatztermin für den 21.03.2020 [ ... mehr]



weitere Termine